Die eigene Babyhomepage: Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene

Im Zeitalter des Internets können die Elternfreuden in Echtzeit mit Freunden und der Familie geteilt werden. Soziale Medien bieten hier zwar einen Spielraum, doch nicht jeder ist registriertes Mitglied oder möchte Social Media-Kanäle für Babyfotos oder Elterngeschichten nutzen. Eine Alternative bietet die Erstellung einer eigenen Homepage. Über verschiedene Anbieter können Hostings oder Homepage-Baukästen angemietet und individuell gestaltet werden.

Baby-Homepage für Anfänger

Für die Erstellung einer Webseite müssen nicht zwingend Programmierkenntnisse vorhanden sein. Homepage-Baukästen richten sich speziell an Anfänger, die über keine oder oberflächliche Kenntnisse in der Programmierung verfügen. Ausführliche Infos zu diesem Thema finden Sie bei www.homepage-erstellen.de. Die Homepagegestaltung und das Einfügen von Texten und Bildern werden bequem über vorbereitete Eingabemasken durchgeführt. Für die Seite können eigene Register erstellt werden, zum Beispiel das Fotoalbum mit den neuesten Schnappschüssen vom Baby, ein News-Register über Krabbelgruppe, Babyschwimmen und anstehende Veranstaltungen oder ein Gästebuch, das für Grüße und Kommentare von Freunden und Bekannten einlädt. Da das Einfügen von Texten und Bildern simpel aufgebaut ist, müssen nicht aufwendig Kenntnisse erworben werden. Die Energie dazu kann voll und ganz auf das Baby und die Familie gerichtet werden, um lustige, schöne oder spannende Geschichten zu erleben.

Baby-Homepage für Fortgeschrittene

Wer über Programmierkenntnisse verfügt oder sich schnell oder mit Spaß am Programmieren in das Thema einarbeiten kann, der kann von unterschiedlichen Anbietern Hosting-Angebote wahrnehmen. Hostings können kostengünstig erworben werden und stellen dem Anwender unterschiedliche Funktionen bereit. Für die Homepagegestaltung werden kostenlose Zusatzprogramme installiert, die zur Erstellung und Anpassung der Homepage genutzt werden. WordPress bietet sich beispielsweise für die Erstellung von Blogs an. Das Verfassen und Hochladen von Bildern und Texten wird in chronologischer Reihenfolge dargestellt. Die Blogbeiträge können mit einem Baby-Tagebuch verglichen werden – mit WordPress werden die neuesten Beiträge und Fotos an oberster Stelle der Internetseite angezeigt.

Eine Baby-Homepage bietet zahlreiche Möglichkeiten, um Fotos oder Erfahrungen über das Baby und aus dem Elternalltag mit der Internetgemeinde zu teilen. Doch bei allen Möglichkeiten sollte nicht vergessen werden, dass es sich bei dem Baby und eine (kleine) individuelle Persönlichkeit handelt. Bevor Fotos vom Baden oder Wickeln hochgeladen werden, sollten Eltern darüber nachdenken, bis wohin der Eingriff in die Privatsphäre des Babys in Ordnung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Protected by WP Anti Spam